Unsere Kita: Forum der Generationen Großbettlingen

Seitenbereiche

Unsere Kita

Kindertagesstätte Am See

„Sag es mir und ich vergesse, zeig es mir und ich erinnere mich, lass es mich tun und ich verstehe.“ - Konfuzius

Nach diesem Sprichwort handeln wir täglich im Umgang mit den uns anvertrauten Kindern. Es bringt die Haltung unseres Teams und unser Verständnis vom Blick zum Kind zum Ausdruck. Mit großer Begeisterung begleiten wir die Kinder im Alltag und freuen uns, wenn der Funke überspringt. 

„Nur wer selber brennt, kann das Feuer in den anderen entfachen“ - Augustinus

Wir nehmen unsere Kinder mit ihren unterschiedlichsten Interessen ernst, begleiten sie in ihrem Spiel, beim Entdecken und Forschen und regen sie an, ihren Fragen entsprechend ihres Alters selbst auf den Grund zu gehen. Wir stehen ihnen als Vertraute dabei zur Seite – wir verstehen uns als „Möglich-Macher“!

Im gemeinsamen Alltag erkunden die Kinder ihre Welt, in ihrem persönlichen Tempo, mit Freundinnen, Freunden und Bezugspersonen in offenen Erlebnisräumen.

Wir setzen uns dafür ein, dass die unterschiedlichen Bedürfnisse und Belange der Familien berücksichtigt werden. Wir nehmen sehr gerne Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf in unserem Haus auf.

Jedes Kind ist einmalig!

Miteinander und Voneinander

Unsere Kita besuchen etwa 90 Kinder im Alter von 1-6 Jahren. Unser Haus ist so angelegt, dass sich Kinder unterschiedlichen Alters in themenbezogenen Räumen begegnen können, zusammen spielen, lachen und die Welt entdecken:

Miteinander und Voneinander ist uns dabei wichtig. Unsere älteren Kinder sind Vorbild und fordern zum Nachahmen auf. Im Gegenzug lernen die Älteren von den Jüngeren, wie wichtig Rücksichtnahme ist und wie soziales Miteinander gelebt werden kann.

Besonderes Augenmerk gilt dabei unseren Jüngsten. In einem geschützten Bereich haben sie die Möglichkeit, erste Erfahrungen im Umgang mit Gleichaltrigen zu machen. Dies geschieht vor dem Hintergrund neuester Erkenntnisse in der Säuglings- und Kleinkindforschung und basierend auf den Grundsätzen der Pikler-Kleinkindpädagogik. So gehen wir stets gemeinsam der Frage nach, wie der Alltag in Krippen und Kindertagesstätten so gestaltet werden kann, dass achtsam auf die besonderen Interessen und Bedürfnisse der jüngsten Kinder eingegangen werden kann und eine entspannte Atmosphäre entsteht.

Durch eine erweiterte Kleinkindgruppe haben wir die Möglichkeit geschaffen, den Übergang der Kinder unter 3 Jahren ins große Haus in liebevoller und individueller Begleitung zu gestalten. Gemeinsam erarbeiten wir eine pädagogische Haltung, die der Autonomieentwicklung des Kindes – aufmerksam beobachtend und achtsam anleitend – Raum gibt, Vertrauen schafft und die Beziehungsqualität stärkt.

Grundlagen unseres Handelns

Der Orientierungsplan für Bildung und Erziehung für die baden-württembergischen Kindergärten ist unser verbindliches Arbeitsmaterial. Für dessen Umsetzung greifen wir seit Jahren auf das Handlungskonzept „infans“ zurück. Es geht davon aus, dass jedes Kind sich individuell entwickelt und dabei sein Bild von der Welt formt. Wir begleiten die Kinder in ihren Bildungsprozessen, unterstützen und fordern sie heraus. Dazu bedarf es regelmäßigen intensiven Beobachtungen und Reflexionen über jedes einzelne Kind.

Termine und Aktuelles

  • 14. auf 15.07.22: Übernachtung/Ausflug der zukünftigen Schulkinder
  • 16.07.22: Sommerfest in der Kita und Einweihung Baumhaus
  • 20.09.22: Informationsabend um 18:00 Uhr, um Anmeldung wird gebeten.
  • 13. und 14.10.22: Pädagogische Tage (Kita geschlossen)

Ein Herzensprojekt - Wir bauen ein Baumhaus

Alle Informationen zu diesem Projekt finden Sie in unserem Elternbrief (PDF-Datei).

Bildungspartnerschaft Kita „Am See“ und Garten- und Landschaftsbaubetrieb „Albrecht Bühler, Baum und Garten GmbH“ nimmt wieder Fahrt auf

Gemeinsame Gartenarbeit am Weidenlabyrinth - Bericht aus der Kita (PDF-Datei).

Konzeption & Info-Heft

Konzeption

Unsere Konzeption (PDF-Datei), die genaue Auskunft über unser Verständnis von Pädagogik, Lernen im Elementarbereich sowie die dafür notwendigen Rahmenbedingungen gibt, wird von uns regelmäßig überarbeitet. Auch für die Besuche unseres Kindergartenhundes Benno wurde eine eigene Konzeption (PDF-Datei) erstellt.

Info-Heft

Im Info-Heft (PDF-Datei) gibt es für Eltern und Erziehungsverantwortliche praktische Tipps, die für den Kita-Alltag wichtig sind.

Informationsveranstaltung

Die Kindergartenzeit ist ein wichtiger Bestandteil der Kindheit, die jedoch auch mit vielen neuen Eindrücken und Veränderungen verbunden ist. Nur wenn Sie als Eltern und Erziehungsverantwortliche ein gutes Gefühl mit uns und unserer Kindertagesstätte haben, kann es Ihrem Kind gut gehen und der Weg zu einer gelungenen Erziehungspartnerschaft gelingen.

Wir laden Sie deshalb recht herzlich zu einer Informationsveranstaltung am:

  • 17.05.22 um 18:00 Uhr
  • 05.07.22 um 18:00 Uhr
  • 22.11.22 um 18:00 Uhr

jeweils in die „Kita Am See“ ein.

Eingeladen sind alle Interessierte, die sich für unsere Einrichtung entschieden haben oder sich noch unsicher sind. Gerne können Sie sich frühzeitig zu den Terminen anmelden.

An diesem Abend haben Sie die Möglichkeit, die Räumlichkeiten, unsere Pädagogik und uns kennenzulernen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie über die Eingewöhnung.

Um den Informationsabend besser planen zu können, bitten wir Sie, das Anmeldeformular (PDF-Datei) auszufüllen und uns zukommen zu lassen. Schicken Sie Ihre Anmeldung per E-Mail oder direkt in die Kita, Am See 6. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne unter Telefonnummer: 07022 45824.

Eingewöhnung

Um Ihrem Kind den Start in seine oder ihre Kita-Zeit möglichst problemlos zu gestalten, haben wir für Sie die folgenden Hinweise und Empfehlungen zusammengestellt:

Unser Team

Kinder benötigen Erwachsene als verlässliche Personen, die ihnen Möglichkeiten für ihre Entwicklung und für ihr Lernen bereitstellen, sie begleiten und anregen. Dafür braucht es Fachkräfte, die Wegbegleiter*innen sind, die Visionen entwickeln, sich selbst als Forschende verstehen und dabei die Gestaltungskräfte der Kinder mit einbeziehen.

Unsere Fachkräfte haben eine qualifizierte Ausbildung, nehmen jährlich an Fort- und Weiterbildungen teil und fühlen sich ihrer persönlichen Weiterentwicklung verpflichtet. Zweimal im Jahr richtet unser Team während der Pädagogischen Tage (jeweils 2 Tage) seine Pädagogik für die kommende Zeit neu aus.

Wöchentliche Teambesprechungen werden genutzt, um fachliche Themen zu bearbeiten, zu planen und Informationen auszutauschen. Zusätzlich finden regelmäßig Besprechungen in den einzelnen Kleinteams statt. Unser Team steht in einem ständigen Reflexions- und Erkundungsprozess und wir fördern die Meinungsvielfalt.

Wir haben gemeinsame Ziele, Werte und Spielregeln für die Zusammenarbeit, uns zeichnet ein großes „Wir-Gefühl“ aus. Offenheit, Empathie, Echtheit, Warmherzigkeit und Fröhlichkeit zu jeder Zeit sind für uns grundlegende Voraussetzungen für eine gelungene Teamarbeit.

Unsere Devise lautet:
Mit einem motivierten Team kann man so gut wie alles erreichen.“ – Tahir Shah

Auszubildende

Als Ausbildungsstätte sind wir gemeinsam mit den entsprechenden Fachschulen verantwortlich für eine qualifizierte Ausbildung unserer Praktikant*innen.

Diesem Anspruch wollen wir gerecht werden, denn die Begleitung der verschiedenen Praktika macht uns nicht nur Freude, sondern bereichert auch unser pädagogisches Handeln in vielfältiger Weise. Unser Ziel ist es, dem Mangel an Fachkräften damit entgegenzuwirken und mehr junge Menschen für diesen anspruchsvollen Beruf zu begeistern.

Hospitationen

Regelmäßig besuchen uns Fachschulen, Träger und Pädagogische Fachkräfte, um unser Haus und unsere Arbeit kennen zu lernen. Gerne sind wir bereit, unsere Erfahrungen weiterzugeben und freuen uns über das Interesse.

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Eltern und Erziehungsverantwortlichen von Anfang an in die Kindergartenarbeit mit einzubeziehen ist für uns eine wichtige Voraussetzung für eine gelingende Erziehungspartnerschaft. Vertrauen, Offenheit und die Meinung der Eltern und Erziehungsverantwortlichen sind uns dabei besonders wichtig. Unser jährlicher Umfragebogen zeigt uns, was Eltern und Erziehungsverantwortliche positiv sehen und wo sie Kritik angebracht sehen.

Über die Entwicklung und den Alltag jeden Kindes wollen wir Eltern und Erziehungsverantwortlichen eine möglichst hohe Transparenz geben. Dazu bieten wir regelmäßige Gespräche an – sowohl zwischen „Tür und Angel“ als auch jährlich zwei intensive Entwicklungsgespräche. Eltern und Erziehungsverantwortliche sind in unserem Haus herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen und Ressourcen in den Kindergarten einzubringen. Wir freuen uns, Eltern und Erziehungsverantwortliche zu haben, die uns mit Ideen und Tatkraft unterstützen und uns zur Seite stehen.

Elternbeirat

Der sich jedes Jahr neu konstituierende Elternbeirat unterstützt uns in allen wichtigen Belangen rund um den Kindergarten. Er nimmt auch eine vermittelnde Funktion zwischen Eltern und Erziehungsverantwortlichen und Kindergarten-Team ein. Eine gute Zusammenarbeit ist uns sehr wichtig und wird seit Jahren erfolgreich praktiziert.

Tagesablauf

Der Tagesablauf in unserer Kita ist ein Wechsel von freiem Spiel und festen Gruppenaktionen. Der Tag im Haus, beziehungsweise im Wald folgt einem festen Ablauf mit wiederkehrenden Elementen und Ritualen, die den Kindern Orientierung und Sicherheit geben.

Tagesablauf Ü3

  • 07:00 Uhr bis 09:00 Uhr: Ankommenszeit/Freispiel und Vesper
  • 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr: Waldgruppen gehen in den Wald
  • 09:00 Uhr bis 09:30 Uhr: Morgenrunde der Bezugsgruppen
  • 09:30 Uhr bis 12:15 Uhr: Freispiel in unseren Erlebnisbereichen inkl. Garten und Vesper
  • 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr: Mittagessen und Schlafen jüngere Kinder Betreuungsmodell II - IV
  • 12:15 Uhr bis 12:50 Uhr: Farbentreff der mittleren und älteren Kinder
  • 13:00 Uhr: Abholzeit Betreuungsmodell I Ü3
  • 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr: Mittagessen ältere Kinder Betreuungsmodell II - IV
  • 14:00 Uhr: Abholzeit Betreuungsmodell II
  • 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr: Freispiel oder Entspannung in unseren Erlebnisbereichen
  • 15:00 Uhr: Nachmittagssnack Betreuungsmodell III - IV
  • 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr: Freispiel in unseren Erlebnisbereichen
  • 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr: variable Abholzeit Betreuungsmodell III - IV

Die genauen Beschreibungen der Gruppenaktionen können Sie detailliert in der Konzeption nachlesen.

Tagesablauf Krippe und Erweiterte Kleinkindgruppe

  • 07:00 Uhr bis 09:00 Uhr: Ankommen, Freispiel inkl. Garten, Vesper
  • 09:00 Uhr bis 09:10 Uhr: Spielkreis
  • 09:10 Uhr bis 12:00 Uhr: Freispiel inkl. Garten für Betreuungsmodell I U3
  • 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr: Mittagessen und Schlafen für Betreuungsmodell II
  • ab 14:00 Uhr: wie Tagesablauf Ü3

Bildungs- & Kooperations-Partnerschaften

Kindergarten - Grundschule

Die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Kindergarten und Grundschule hat einen hohen Stellenwert in unserer Einrichtung. Die Zusammenarbeit mit der Grundschule Großbettlingen basiert auf dem Modellprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Bildungshaus 3-10/Intensivkooperation", das Kindern die Chance bietet, über einen Zeitraum von mehreren Jahren gemeinsam zu lernen und zu spielen.

Fachschule für Sozialpädagogik „Fritz-Ruoff“ Nürtingen

Seit mehreren Jahren sind wir offizieller Kooperationspartner der Fachschule in Nürtingen. Mit dieser Kooperation ermöglichen wir in allen sozialen Ausbildungsbereichen vielfältige praktische Erfahrungen. Gemeinsam mit der Fachschule planen und gestalten wir eine bereichernde Bildungsvielfalt.

Bildungspartnerschaft mit ,,Albrecht Bühler, Baum und Garten GmbH“

Hier entstand 2017 eine Bildungspartnerschaft zwischen unserer Kita und dem Fachbetrieb. Die Industrie- und Handelskammer unterstützt den Ausbau und die Förderung dieser Partnerschaft.

Chor des TSuGV

Regelmäßig findet in der Kita „Singen im Chor“ statt. Dieses wird von einer ausgebildeten Chorleiterin unterstützt und gepflegt. Gemeinsame Veranstaltungen mit den Chören des ortsansässigen TSuGV gehören zu einem guten Miteinander.

Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche

Die Zusammenarbeit mit der Kirche ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit geworden. Die Kita beteiligt sich regelmäßig an Festen und Gottesdiensten der evangelischen Kirchengemeinde.

Zertifizierungen & Auszeichnungen

Haus der kleinen Forscher

Wir sind als "Haus der kleinen Forscher" (PDF-Datei) seit 2010 zum 5. Mal in Folge zertifiziert. Die gemeinnützige Stiftung Haus der kleinen Forscher engagiert sich seit 2006 für eine bessere Bildung von Kindern im Kindertagesstätten- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik, Technik und Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mit der Zertifizierung unterstützt die Stiftung die Qualitätsentwicklung pädagogischer Einrichtungen, die das Engagement für naturwissenschaftliche Bildung wertschätzen und nach außen für alle sichtbar machen.

Unsere pädagogischen Fachkräfte bilden sich kontinuierlich fort, um dieses natürliche Interesse der Kinder entwicklungsangemessen zu begleiten.

„Komm mit in das gesunde Boot“

Viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind für die gesunde Entwicklung unserer Kinder unverzichtbar. „Komm mit in das gesunde Boot“ ist ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung zur Gesundheitsförderung von Kindern im Alter von 0-10 Jahren. Dieses Projekt führt Kinder an diese Themen altersentsprechend heran. Eine weitere Fortbildung für alle Pädagogischen Fachkräfte fand im Februar 2022 statt.

DIN EN ISO 9001 Zertifizierung

Seit Januar 2015 ist unser Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Im Jahr 2017 und 2019 erfolgte die Re-Zertifizierung.

Die Carusos

„Die Carusos! Jedem Kind seine Stimme!“ - ist die Qualitätsmarke des Deutschen Chorverbandes für das kindgerechte Singen in Kindergärten und Kindertagesstätten. Die Carusos stehen für die Freude am gemeinsamen Singen und die Förderung der musikalischen Entwicklung jedes Kindes. Seit 2015 wird unsere Kita als "Carusos" Kindergarten zertifiziert.

Benno - Unser Kindergartenhund

Die Zertifizierung zum Besuchshund-Mensch-Team absolvierte unser Kindergartenhund mit Bravour. Benno kommt regelmäßig in die Kita und ist ein wichtiger „Erzieher“ in unserem Haus.

„EMIL - Emotionen regulieren lernen“

Mit „EMIL“ hat das ZNL Transfer Zentrum für Neurowissenschaften und Lernen Ulm ein in der Praxis vielfach erprobtes und erfolgreich evaluiertes Kindergarten-Konzept entwickelt. Unsere Pädagogischen Mitarbeitenden sind mit diesem Konzept vertraut und wenden es täglich in der Einrichtung an.

Preise

Seit 2010 erwarb unsere Kita verschiedene Preise und Auszeichnungen:

  • 2010: Preiswürdig
    Bildungswettbewerb „Eine Brücke zum gemeinsamen Weg“ der Bildungsstiftung der Kreissparkasse. Wie ein Waldhaus Generationen verbindet, wurde von der Jury als Besonders gelungen ausgezeichnet.
  • 2012: 1. Preis Kita Star
    Besonders erwähnenswert ist der 1. Platz KiTa Star 2012 für das Raumkonzept „Der Raum als dritter Erzieher“. Es ist an die Reggio-Pädagogik angelehnt und überzeugte die Jury total. Die element-i Bildungsstiftung zeichnet regelmäßig Kindertagesstätten mit dem Pädagogik- Innovationspreis KitaStar auf dem Zukunftskongress für Bildung und Betreuung "Invest in Future" aus.
  • 2012: 1. Preis Forschergeist
    Ebenso begeistert waren Kinder, Eltern und Erziehungsverantwortliche und Erzieher*innen beim gemeinsamen Projekt „Eine Reise um die Welt in 80 Tagen“ im Jahr 2012. Es wurde an uns der 1. Platz des bundesweiten Forschergeistes-Preises vergeben und noch heute schwärmen Beteiligte von diesem Projekt.
  • 2013: 3. PreisKita Star
    Die element-i Bildungsstiftung zeichnet regelmäßig Kindertagesstätten mit dem Pädagogik-Innovationspreis KitaStar auf dem Zukunftskongress für Bildung und Betreuung "Invest in Future" aus.
  • 2014: 1. PreisBPM2the People Award
    Der BPM2thePeople Award wird von der Process Management Alliance e.V. an herausragende BPM-Projekte im Bildungs- oder Sozialbereich vergeben. Das Projekt bei der Kindertagesstätte „Am See“ überzeugte die Jury in den Bereichen Vorbildfunktion, Innovationskraft und Effizienz.
  • 2017: 1.Platz
    „Mint beginnt bereits im Kindergarten“, Bildungsstiftung der Kreissparkasse
  • 2020: Preiswürdig
    „Demokratie in der Kita“, Bildungswettbewerb der Kreissparkasse

Entdecke unsere Möglichkeiten – was macht uns besonders?

Von besonderer Bedeutung während der gesamten Kindergartenzeit ist die ehrliche, vertrauensvolle und intensive Beziehung zwischen Kind und Erzieher*in. Für uns Pädagogische Fachkräfte heißt es daher, die wichtige Erzieher*in-Kind-Beziehung aufzubauen und kontinuierlich zu pflegen. Denn Lernen und Bildung ist nur dann möglich, wenn das Kind eine Beziehung zu sich selbst, zu anderen Personen und zu seiner Umwelt entwickelt.

Kinder sollen sich in unserer Kita wohlfühlen

Damit sie sich wohlfühlen brauchen Kinder außerdem Räume, die ansprechen und reizen; Material, das auffordert und vielfältig ist; Themen, die anspruchsvoll sind und neugierig machen; reale Ausschnitte der Welt, die zeigen, was geht und was nicht geht und wie und wo man Hilfe bekommt.

In unseren unterschiedlichen Erlebnisbereichen können sich Kinder frei ihren individuellen Themen und Interessen widmen und erhalten eine Vielzahl an altersentsprechenden Impulsen für ihre Entwicklung und Bildung.

Wir Erzieher*innen begleiten, unterstützen, fordern heraus, trösten und geben Nähe, Zeit und Sicherheit, damit jedes Kind in seinem oder ihrem Tempo diese vielfältigen Bildungsmöglichkeiten Schritt für Schritt erleben kann.

„Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind. Manche fliegen höher als andere, aber alle fliegen so gut sie können. Vergleiche sie nicht untereinander, denn jedes Kind ist einzigartig, wundervoll und etwas ganz Besonderes!“ - Francois Rabelais

„Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.“ - Francois Rabelais