Vernetzung und Begegnung waren die großen Themen der verschiedenen „Denk-Räume“, die in der vergangenen Woche bei der 3. Regionalkonferenz des Gemeindenetzwerks Baden-Württemberg vorgestellt und diskutiert wurden. Egal ob Integration, Nachhaltigkeit oder Digitalisierung - aus jedem Bereich war mindestens ein erfolgreiches Beispiel vertreten, um Inspiration und Denkanstöße zu liefern.
Ein Heimspiel im Forum der Generationen, das nach wie vor für eine Gemeinde unsere Größe einzigartig ist. Als Projekt mit Weitsicht wurde es auch bei dieser Konferenz präsentiert, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten zudem direkt vor Ort einen Eindruck gewinnen und das Gebäude für sich sprechen lassen. Den Auftakt gestaltete Andreas Huber, der für ein Umdenken jedes Einzelnen plädierte, sowohl in Hinblick auf den Klimaschutz als auch auf das Engagement und innovative Denken in den Gemeinden.
Die gesamte Bewirtung des Tages wurde vom Rammerthof übernommen, herzlichen Dank dafür. Außerdem gilt unser Dank Frau Sandra Holzherr vom Gemeindenetzwerk für die Organisation sowie dem Forums-Team, das für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte.


1 2 3 4 Weiter